Mai 7, 2016
von fischer
Keine Kommentare

Viele Aktionen zum Verkaufsoffenen Sonntag am 8. Mai!

Am Verkaufsoffenen Sonntag am 8. Mai 2016  ist in der Neu-Ulmer Innenstadt wieder viel geboten! Die Geschäfte der Neu-UImer City haben sich eine Menge einfallen lassen, um den Besuchern nicht nur die Möglichkeit zum gemütlichen Sonntags-Bummel zu bieten, sondern auch noch eine Portion Erlebnis zu garantieren. Wer Mittags erst mal Hunger verspürt, dem sei ein Besuch bei der Metzgerei Geydan-Gnamm in der Ludwigstraße, nahe der Glacis-Galerie, ans Herz gelegt. Dort wird direkt vor dem Geschäft ein leckeres BBQ stattfinden, bei dem die neusten Grilltrends 2016 präsentiert werden – beispielsweise das leckere Brisket-Beef, eine stundenlang geschmorte und deshalb unglaublich zarte Rinderbrust. Neben Steakhouse-Burgern gibt’s in Geydan-Gnamms Zunftstube auch die großen Klassiker wie Linsen mit Spätzle und Co.. Im Geschäft verrät Chef Ralf Gnamm bei einem Glas Prosecco gerne Geheimnisse und ums Thema Dry-Aged-Beef. Ebenfalls geöffnet hat die Bäckerei Bayer in unmittelbarer Nachbarschaft. Eine andere interessante Anlaufstelle ist LEMKE hören am Petrusplatz. Hier können Sie durch einen Test der brandneuen Siemens-Hörgeräte-Generation die bundesweite Forschung im Bereich Hörgerätesystemtechnik unterstützen. Eine kostenlose Hörvorsorge- und Empfindungsmesse liefert weitere wertvolle Einblicke in die Welt des besseren Hörens. Nebenan in der RIED-Apotheke erwartet Sie eine Muttertagsüberraschung bei einem kleinen Sektempfang. Vorbeischauen lohnt sich also nicht nur für alle Muttis. „Pipapo“ am Heiner-Metzger-Platz bietet Kinderschminken, Haarsträhnen und Glitzertattoos für die Kids. Da Sonntags ja auch gerne geheiratet wird, hat sich die Schmuck Truhe Reh eine besondere Trauring-Aktion ausgedacht und mit einem Muttertagsspecial verbunden, während bei if-Mode am Rathaus Fashion-Shopping mit einem prickelnden Umtrunk möglich ist. Mrs. Sporty, das Fitnessstudio speziell für alle Ladies bietet einen Informationsstand mit einer kostenlosen Körperfettmessung an. Am Mrs. Sporty Glücksrad können Trainingstage gewonnen werden – wir wünschen allem, die gerne Sport machen ein erfolgreiches Händchen beim Drehen… Natürlich haben auch die „ganz Großen“ in Neu-Ulm geöffnet. Die Glacis-Galerie bietet mit rund 100 Shops für jeden das Richtige. Ein Besuch im Media-Markt direkt im Center bietet wieder Erlebnis getreu dem Motto „Hauptsache Ihr habt Spaß!“. Die Damen können während des Shoppingcenter-Bummels Ihren Mann im BayWa Bau- und Gartenmarkt abgeben, der ebenfalls geöffnet hat. Damit auch Ihr Haustier vom Verkaufsoffenen Sonntag profitiert, öffnet der Fressnapf ebenfalls seine Türen und auch Roller bietet ganz in der Nähe die Möglichkeit, Sonntags nach neuen Einrichtungsideen zu suchen. Wer den Sonntag auch gern in der Sonne verbringen mag, für den gibt’s in Neu-Ulm das Richtige: Auf dem Petrusplatz lockt der Kunsthandwerkermarkt und im Edwin Scharff Museum das Museumsfest. 83 Aussteller, Künstler und Kunsthandwerker aus dem gesamten Bundesgebiet, Tschechien und Tirol präsentieren sich und ihre Waren am Samstag 07. und Sonntag 08. Mai auf dem Petrusplatz. Am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr gibt es von Glasobjekten über Malerei bis hin zu Mode und Schmuck zu entdecken – und natürlich auch zu kaufen. Direkt daneben kommt im Edwin Scharff Museum die ganze Familie bei Musik, Ausstellungensführungen und mehr auf ihre Kosten. Mitmachangebote für die Kids machen den Museumsbesuch auch für die Jüngsten zum tollen Erlebnis. Wir freuen uns auf Sie – wir sehen uns in Neu-Ulm!

Februar 15, 2016
von geschaeftsstelle
Keine Kommentare

Note „Gut“ für Neu-Ulm

Studierende befragten Neu-Ulmer zu ihrer Zufriedenheit mit der Stadt: Mehr Lebendigkeit und mehr Stadtcharakter erwünscht

Wie sehen Neu-Ulmer ihre Stadt? Ist Neu-Ulm lebenswert? Und was kann die Stadt für ein besseres Image tun? BWL-Studierende der Hochschule Neu-Ulm (HNU) haben auf Initiative des Vereins „Wir in Neu-Ulm e.V.“ in einer qualitativen Vorstudie Neu-Ulmer Bürgerinnen und Bürger zu deren Stadtansichten befragt. Ergebnis: Neu-Ulms Image erhält die Note 2,3 – allerdings muss der Stadtcharakter verbessert werden.

Die Bachelorstudierenden befragten über 1.000 Neu-Ulmer Bürgerinnen und Bürger und führten 100 ausführliche Interviews, um herauszufinden, wie die Stadt Neu-Ulm gesehen wird und welche Verbesserungen sich die Stadtbewohner wünschen. Das Urteil fällt in Bezug auf Infrastruktur, Freizeit und Kultur, Gastronomie und Einkaufsmöglichkeiten insgesamt gut aus. In puncto Image erhält Neu-Ulm die Note 2,3.

Rund 65 Prozent der Befragten würden ihren Freunden die Stadt zwar als Wohnort weiterempfehlen, da sie insgesamt eine gute Lebensqualität mit vielen Bildungs-, Sport- und Freizeitangeboten biete, allerdings sehen sie in der Gestaltung des Stadtkerns großen Handlungsbedarf. Viele wünschen sich beispielsweise eine Fußgängerzone oder mehr Begrünung. Knapp 70 Prozent gaben an, dass ihnen die Lebendigkeit in der Innenstadt fehle. Hier wünschen sich die Neu-Ulmer und Neu-Ulmerinnen, dass dieser etwa durch mehr Einkaufs- und Verweilmöglichkeiten, wie Bars oder Cafés, attraktiver gestaltet sein müsse. Ebenfalls verbesserungswürdig ist die Parkplatzsituation: 60 Prozent bewerteten diesen Punkt mit mangelhaft bis ungenügend. Die Meinungen zu den öffentlichen Verkehrsmitteln innerhalb des Stadtkerns halten sich die Waage. Die Verbindungen des öffentlichen Nahverkehrs außerhalb der Stadt beurteilen die Die Neu-Ulmer als ausbaufähig. Häufig nutzen sie den Ulmer Hauptbahnhof, nicht nur wegen der ICE-Anbindung, sondern auch wegen des größeren Angebots an Verbindungen.

Informationen und Neuigkeiten zum Stadtgeschehen möchten die Bürgerinnen und Bürger künftig nach wie vor über die Zeitung erhalten. Auf Platz zwei folgt die Mundpropaganda und soziale Medien und Radio teilen sich Platz drei. „Eine Bestandsaufnahme war dringend notwendig, ich wollte wissen, was kann man aus Sicht der Bürger verbessern und das geht nur über sie – es ist ihre Stadt, ihr Lebensort. Es gibt zum Beispiel viele tolle Veranstaltungen in Neu-Ulm, aber es hapert am Marketing. Die wenigsten nehmen das Angebot wahr“, so Norman Roßberg, Citymanager von „Wir in Neu-Ulm e.V“.

Offensivere Kommunikation der Veranstaltungen ist eine der Handlungsempfehlungen der Studierenden, wie etwa auch der Ausbau der Internetpräsenz und die Aufwertung des Stadtbildes und des Stadtkerns. Nur so könnte die Stadt Neu-Ulm ihren eigenen Stadtcharakter weiterentwickeln und ist auch für die jüngere Generation attraktiv.

Die Ergebnisse der Befragung im Rahmen des Schwerpunkts „Strategic Market Intelligence“ bei Prof. Dr. Sascha Fabian präsentierten die Studierenden dem stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Neu-Ulm, Albert Obert, dem Fachbereichsleiter Schule, Kultur, Sport und Soziales der Stadt Neu-Ulm, Ralph Seiffert, dem Wirtschaftsbeauftragten der Stadt Neu-Ulm, Bernd Neidhart sowie Lennard Lemke, Vorsitzender des Vereins „Wir in Neu-Ulm e.V.“ und Norman Roßberg, dem Citymanager der Stadt Neu-Ulm.

Dezember 17, 2015
von geschaeftsstelle
Keine Kommentare

Die Wahrnehmung von Neu-Ulm

Ihre Heimat verändern. Sie attraktiv machen. Sie glauben das geht nicht? Geht doch!

Im Auftrag von Wir in Neu-Ulm e.V. wird in Zusammenarbeit mit der Hochschule Neu-Ulm für die Studenten ein Seminar angeboten.

Die Studierenden beschäftigen sich aktuell mit der Stadt Neu-Ulm. Anhand einer kurzen Umfrage soll nun herausgefunden werden, welches Bild die Neu-Ulmer Bürger von ihrer Heimat haben.

Die Erkenntnisse der Arbeit von den Studierenden werden nicht zuletzt dem Oberbürgermeister präsentiert und haben damit Einfluss auf die Stadtentwicklung.

Unterstützen Sie Ihre Stadt und Ihre Heimat.

Tragen Sie zu einer positiven Stadtentwicklung bei und helfen Sie den Studierenden, eine gute Note für Ihre Leistung zu erhalten.

 

Hier gelangen Sie zur Umfrage (Die Umfrage wurde beendet)

 

Vielen herzlichen Dank an alle Beteiligten und Unterstützer!

 

 

November 28, 2015
von geschaeftsstelle
Keine Kommentare

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt Neu-Ulm 4.12.-20.12.2015

WIN ist auch dieses Jahr wieder Mitinitiator für den Mittelalterlichen Weihnachtsmarkt in Neu-Ulm

Mittelalter Weihnachtsmarkt


Feierliche Markteröffnung:
Samstag, 5. Dezember 2015, 17 Uhr, mit Oberbürgermeister Gerold Noereneberg

Auch dieses Jahr freuen wir uns wieder, Sie auf dem mittelalterlichen und gemütlichen Weihnachtsmarkt im Herzen Neu-Ulms begrüßen zu dürfen. Es erwarten Sie Marktstände mit vielfältigen Angeboten, Vorführungen mittelalterlicher Handwerkskunst, Feuershows und ein familienfreundliches Programm mit Märchenerzählungen und Bastel-Mitmach-Programm für Kinder.
Für Ihr leibliches Wohl sorgen kulinarische Köstlichkeiten wie Drachenwurst, Flammkuchen, gebrannte Mandeln, Heidelbeerglühwein und vieles mehr.

Genießen Sie das herrliche Flair der mittelalterlichen Marktstände und lassen Sie sich von der einzigartigen Advents- und Weihnachtsstimmung verzaubern!

Das ausführliche Programm finden Sie unter:
www.weihnachtsmarkt-neu-ulm.de

November 23, 2015
von geschaeftsstelle
Keine Kommentare

Aktiver Adventskalender Neu-Ulm

20151110d_WIN-Adventskalender-2-1

Mit dem ersten aktiven Adventskalender für Neu-Ulm hat das „Quartiersmanagement Innenstadt Ost“ und der „Verein Wir in Neu-Ulm e.V.“ ein gemeinsames Projekt auf die Beine gestellt.

Der Kalender bietet viele Überraschungen und Angebote. In der Vorweihnachtszeit können Sie mit Ihren Lieben die Geschäfte, Einrichtungen, Schulen, Gastronomie etc. besuchen und kennenlernen.

Alle Türchen können über den folgenden Link geöffnet und angeschaut werden.

Hier geht es zum Kalender!

Der Kalender liegt auch bei allen Teilnehmern, sowie dem Quartiersmanagement Neu-Ulm, Steubenstraße 34 / Café Vorfeld INN und dem Bürgerbüro aus.

Schauen Sie vorbei und erzählen Sie es weiter.

Das Quartiersmanagement und WIN – Wir in Neu-Ulm e.V. wünschen Ihnen viel Spaß dabei und eine besinnliche Adventszeit.

November 18, 2015
von geschaeftsstelle
Keine Kommentare

Die Stadtkuscheldecke für Neu-Ulm und Ulm

DSC03311

Eine Wolldecke von Neu-Ulm und Ulm oder wie der Schwabe sagt, ein Teppich.

Mit dieser Decke möchten die beiden Citymanager Norman Roßberg, Wir in Neu-Ulm e.V. und Henning Krone, Ulmer Citymarketing e.V.  ihr erstes gemeinsames Projekt vorstellen.

In die Decke ist die Silhouette von Ulm und Neu-Ulm gewebt. Vom Ulmer Münster, über die Herdbrücke bis hin zum Neu-Ulmer Wasserturm sind beide Städte dargestellt und erkennbar.

Wir möchten ein einmaliges und qualitativ hochwertiges Geschenk, ein Stück Heimat für zu Hause anbieten.

Diese Decke ist noch rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft fertig geworden. Die Idee mit der Stadtdecke kommt von einem Unternehmen aus dem hessischen Gießen. Viele Städte im hessischen und auch drum rum, haben solch eine Decke bereits. Mit der Decke für Ulm und Neu-Ulm sind wir bisher die südlichsten Städte, die Ihre Heimat für Ihre Liebhaber und Bürger auf das heimische Sofa holen.

Bei einer Erstauflage von 100 Stück, sollten Sie sich beeilen eine zu erwerben.

Die Decke kann über die Geschäftsstelle für 69,90 Euro erworben werden.

Erfreuen Sie sich oder Ihre Mitmenschen mit einem einmaligen Geschenk aus der Region. Sie sind in Deutschland gewebt und echt groß mit 200 auf 150 cm.

  • Hergestellt in Deutschland
  • 200x150cm groß
  • Runde Ecken mit passendem Zierstich
  • 100% Baumwolle
  • Pflegeleicht und maschinenwaschbar bei 30°
  • 3 Jahre Garantie

 

Sie möchten eine kaufen? Kontaktieren Sie uns: Telefon: 0731 – 77 88 57 – 90

November 1, 2015
von geschaeftsstelle
Keine Kommentare

Neu-Ulm zeigt Zivilcourage!

I am Jonny – bei dem Musical mit diesem Titel geht es um Zivilcourage und darum, Mut zu machen, sich für andere einzusetzen. Jonny K. hat diese Courage mit dem Leben bezahlt und das Thema ist immer noch, wenn nicht gar zunehmend, aktuell, und auch vor dem Hintergrund der Ressentiments gegen Flüchtlinge ist es von großer Bedeutung, Kindern und Jugendlichen die richtige Richtung zu zeigen: zu handeln anstatt wegzusehen.

Die Berliner Tanzgruppe „Team Recycled“, bestehend aus mehreren Choreographen, Streetdancern und Sängern, verkörpert dabei die Geschichte von Jonny K. und lässt sein Leben bis zu der besagten Nacht im Oktober 2012 Revue passieren. Bei dem Versuch einen Streit zu schlichten und einem Freund zu helfen, der von sechs fremden Männern angegriffen wurde, verprügelte man ihn auf brutalste Weise und er starb an den Folgen seiner schweren Verletzungen. Jonny K. wurde in den Medien als Opfer vom Alexanderplatz bekannt.

Nach der scheußlichen Tat gründete Tina, die Schwester von Jonny K., zusammen mit Freunden des jungen Berliners den gemeinnützigen Verein I Am Jonny e.V. Ziel dieser Organisation ist es vor allem, Jugendliche über Gewalt und ihre Folgen, ein friedliches Miteinander, Werte, Toleranz, Kommunikation und die sechs sicheren Regeln der Zivilcourage aufzuklären. Deutschlandweit waren sie bereits in zahlreichen Schulklassen unterwegs, um den Kindern und Jugendlichen aufzuzeigen, was es heißt, einen geliebten Menschen zu verlieren und was es bedeutet, aufzuhören Zivilcourage und Mitgefühl bzw. Hilfsbereitschaft zu zeigen.

Das Musical ist eine weitere Möglichkeit, für die Brisanz des Themas zu sensibilisieren, und nach einer bejubelten und ausverkauften Aufführung am renommierten Stage Theater am Potsdamer Platz in Berlin, kommt das Musical unter der Schirmherrschaft der beiden Oberbürgermeister Ivo Gönner und Gerold Noerenberg nach Neu-Ulm in die ratiopharm arena. Veranstalter ist der von Franz Kraus gegründete FKV Fußball Kultur Verein Neu-Ulm e.V., ein Fußballverein, dessen Hauptanliegen es ist, in Not geratenen Menschen zu helfen und soziale und kulturelle Initiativen zu unterstützen. Seine Tochter, Verena-Rosa Kraus, hat zusammen mit ihrer Kollegin Lisa Kühn das Musical I am Jonny organisiert. Verena-Rosa tanzt seit ihrem 5. Lebensjahr und hat zuletzt als Projektleiterin und Tänzerin bei Detlef D! Soost gearbeitet. Im Musical I am Jonny übernimmt sie die Moderation und spielt und tanzt selbst mit. Neben dem Team Recycled mit rund 120 Mitwirkenden, sind weitere Unterstützer und Sponsoren mit im Boot.

  1. Dezember 2015, 20 Uhr, ratiopharm arena Ulm/Neu-Ulm, spezielle Preise für Klassen/ Gruppen

https://www.facebook.com/teamrecycled?fref=ts

http://www.youtube.com/watch?v=cu8-W6envz4

Tickets unter: http://www.reservix.de

September 14, 2015
von geschaeftsstelle
Keine Kommentare

Erste Stolpersteine in Neu-Ulm

Heute, 14.09.2015, wurden die ersten Stolpersteine in Neu-Ulm verlegt. Sehr emotionale Reden und Eindrücke. Mit diesen Steinen erinnert der Künstler Gunter Demnig an die Opfer der NS-Zeit, indem er vor ihrem letzten selbstgewählten Wohnort Gedenktafeln aus Messing ins Trottoir einlässt.

Weitere Informationen unter:

http://nu.neu-ulm.de/de/stadt-politik/stadtinfo/stolpersteine/

September 3, 2015
von geschaeftsstelle
Keine Kommentare

Verkaufsoffener Sonntag am 6. September und Töpfermarkt am 5. und 6. September

Am 6. September laden die Händler in Neu-Ulm zum verkaufsoffenen Sonntag ein.

Die Innenstadt wird durch eine Heliumballon-Allee geschmückt sein.

Das von Wir in Neu-Ulm e.V. organisierte Spatzenbähnle wird durch Neu-Ulm fahren.

Abfahrt ist Petrusplatz/Hermann-Köhl-Straße. Das Bähnle steht dort in der Gasse zwischen Marien-Apotheke und Abele Optik.

Abfahrtszeiten:

13.00 Uhr / 13.45 Uhr / 14.30 Uhr / 15.15 Uhr / 16.00 Uhr / 16.45 Uhr / 17.30 Uhr

Einen weiteren Zu-/Ausstieg wird es am Busbahnhof Neu-Ulm geben.

Bei Sehenswürdigkeiten wird jeweils über Lautsprecher eine Erklärung abgegeben.

Auf dem Rathausplatz findet eine Oldtimerausstellung statt.

Auf dem Heiner-Metzger-Platz erwartet Sie die Weißblau im Herz’n-Tour der Molkerei Weihenstephan.

Angebot:
– Mobil mit Verkostung
– Erlebniselemente
– Fotostation
– Kinderbereich
– Gewinnspiel

Eine Übersicht über die Aktionen der Händler erhalten Sie hier.

 

WIN wünscht allen Besuchern viel Spaß und den Händlern gute Geschäfte!